Kreatives Europa

Das am 1. Januar 2014 gestartete Programm KREATIVES EUROPA soll mittels Kulturförderung zur Umsetzung der Wachstumsstrategie Europa 2020 beitragen. Das Programm KREATIVES EUROPA  wurde für die Gesamtlaufzeit von sieben Jahren mit einem Budget von 1,46 Mrd. Euro ausgestattet.

Die übergeordneten Ziele des Programms verfolgen Erhaltung, Entwicklung und Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt Europas sowie seines kulturellen Erbes. Des Weiteren zielt es auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Kultur- und Kreativbranche ab, im Hinblick auf ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum (angelehnt an die Europa 2020 Strategie).

Darauf basierend soll KREATIVES EUROPA im Spezifischen:

  • die Fähigkeit der europäischen Kultur- und Kreativbranche zum transnationalen und internationalen Arbeiten unterstützen.
  • die grenzüberschreitende Verbreitung von kulturellen und kreativen Werken sowie die transnationale Mobilität von Kultur- und Kreativakteuren, insbesondere von Künstlern, fördern.
  • neue und breitere Publikumsschichten (insbesondere Kinder, junge Menschen, Menschen mit Behinderungen und unterrepräsentierte Gruppen) erschließen und den Zugang zu kulturellen und kreativen Werken innerhalb der EU und darüber hinaus verbessern
  • die Kapitalkraft von KMU sowie von  mittelgroßen, Klein- und Kleinstorganisationen der Kultur- und Kreativbranche in nachhaltiger Weise stärken.
  • die Entwicklung politischer Konzepte, Innovation, Kreativität, die Erschließung neuer Publikumsschichten und neue Geschäfts- und Managementmodelle durch die Unterstützung transnationaler politischer Zusammenarbeit fördern.

(Auf diesen Zielen beruhen die formalen und inhaltlichen Auswahlkriterien einer Förderung durch das Programm KREATIVES EUROPA (2014-2020)).

Das Förderprogramm KREATIVES EUROPA ist unterteilt in zwei Teilprogramme: KULTUR und MEDIA. Das Teilprogramm MEDIA  unterstützt die audiovisuelle Branche Europas in Entwicklung, Vertrieb und Promotion ihrer Arbeiten. Weitere Informationen gibt es beim Creative Europe Desk Deutschland: www.creative-europe-desk.de/media.php.

Das Teilprogramm KULTUR ist spartenübergreifend und betrifft alle künstlerischen Disziplinen mit Ausnahme des audiovisuellen Bereichs, der vom Teilprogramm MEDIA abgedeckt wird. Die Hauptmaßnahmen des Teilprogramms KULTUR sind Projektförderungen für europäische Kooperationsprojekte, Europäische Netzwerke, Europäische Plattformen und Literaturübersetzungsprojekte. Außerdem fördert das Programm KREATIVES EUROPA das Europäische Kulturerbe-Siegel, die Initiative Kulturhauptstadt Europas und im Auftrag der EU vergebene Kulturpreise für Literatur, Architektur, kulturelles Erbe und Popmusik.

Im Programm KREATIVES EUROPA gibt es für das Teilprogramm KULTUR eine Auswahl an Ländern, die zur Antragstellung berechtigt sind. Teilnehmen dürfen Einrichtungen und Organisationen aus den Ländern, die in das Programmbudget einzahlen. (die 28 Mitgliedstaaten der EU, Europäischer Wirtschaftsraum (EWR), assoziierte Länder)

Die Beteiligung von Nicht-Mitgliedstaaten wird über bilaterale Assoziierungsabkommen zwischen dem jeweiligen Land und der EU geregelt. Nach Abschluss eines solchen Assoziierungsabkommens sind Kulturträger des jeweiligen Landes zur Antragstellung berechtigt.

Quelle: http://kultur.creative-europe-desk.de/homepage.html


Europäische Kommission

Kreatives Europa - Media: Filmfestivals

Mindestens 70 % des dem Publikum beim Festival dargebotenen förderfähigen Programms ODER mindestens 100 Spielfilme (oder 400 Kurzfilme) müssen aus Ländern stammen, die am Unterprogramm MEDIA[...]

Programm anzeigen

Europäische Kommission

Kreatives Europa - Kultur: Kooperationsprojekte zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Die Kooperationsprojekte in Verbindung mit dem Europäischen Kulturerbejahr müssen von mindestens drei Partnerorganisationen aus mindestens drei Teilnahmeländern beantragt werden und können einen[...]

Programm anzeigen

Europäische Kommission

Kreatives Europa - Kultur: Europäische Kooperationsprojekte

Anträge müssen den Prioritäten des Kulturprogramms und sowohl inhaltlich als auch formal den Förderfähigkeitskriterien entsprechen.
Sowohl für kleine als auch große Kooperationsprojekte gilt:
- Der[...]

Programm anzeigen

Europäische Kommission

Kreatives Europa - Kultur: Europäische Netzwerke

Anträge müssen den Prioritäten des Kulturprogramms und sowohl inhaltlich als auch formal den Förderfähigkeitskriterien entsprechen.
Grundvoraussetzungen für die Antragstellung sind:
- Der[...]

Programm anzeigen

Europäische Kommission

Kreatives Europa - Kultur: Europäische Plattformen

Anträge müssen den Prioritäten des Kulturprogramms und sowohl inhaltlich als auch formal den Förderfähigkeitskriterien entsprechen.
Grundvoraussetzungen für die Antragstellung sind:
- Der[...]

Programm anzeigen

Europäische Kommission

Kreatives Europa - Kultur: Literarische Übersetzungen (2jährige Projekte)

Literarische Übersetzungen aller Genre werden in zwei Formen gefördert:
- zweijährige Projekte
- Partnerschaftsvereinbarungen

Bei 2jährigen Projekten müssen folgende Bedingungen
erfüllt sein:
- Die[...]

Programm anzeigen

Europäische Kommission

Kreatives Europa - Kultur: Literarische Übersetzungen (Mehrjährige Projekte)

Antragsberechtigt sind Verlage oder Verlagsgruppen, die eine Verlagstätigkeit nachweisen können und ihren Sitz in einem der am Teilprogramm KREATIVES EUROPA / KULTUR teilnehmenden Länder haben. Zum[...]

Programm anzeigen

Allgemeine FAQs zur Kulturförderung

Wie schreibe ich einen Antrag?

Was unterstützt das Programm "Kreatives Europa"?

Wie sollte ein Finanzierungsplan aussehen?

Wo finde ich Informationen zu Interessenvertretungen und Netzwerken in meiner Sparte?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kulturförderung und Antragsstellung finden Sie in unseren FAQs.