Seminar // Wie und wo beantragen wir Geld für Projekte? Das 1x1 der Antragstellung - Schwerpunkt Stiftungen

23.03.2020: Workshop zur Orientierung in der Stiftungslandschaft für Berliner Kunst- und Kulturschaffende am 23. März (das Anmeldeformular öffnet sich ab dem 3. März)



Zirka 550 Stiftungen entstehen jährlich neu in Deutschland. Demgegenüber steht eine Fülle von Kunst- und Kulturprojekten, die Finanzierung und Unterstützung suchen. Doch welche Einrichtungen und Programme von Stiftungen fördern welche Projekte? Ist mein Projekt für Stiftungen interessant? Welches Antragsvokabular sollte ich für Stiftungen kennen?

Das Seminar richtet sich an Kunst- und Kulturschaffende und erleichtert den Start in die Welt des Fundraising im Bereich der Stiftungen. Die Expert*innen geben einen Überblick über den Einsatz von Fundraising in Kunst und Kultur, stellen relevante Fördermöglichkeiten vor und gehen detailliert auf die gängige Förderpraxis von Stiftungen ein. Anhand von Beispielen recherchieren sie gemeinsam mit den Teilnehmenden: Zu welchem Programm passt welches Projekt? Die Teilnehmenden erhalten eine Zusammenfassung, welche Elemente jeder Antrag unbedingt enthalten muss und welche Fehler auf keinen Fall gemacht werden sollten.

Seminar
Begriffsklärung Fundraising, Überblick über Fundraising-Instrumente für Kulturschaffende, Stiftungspraxis-Förderlandschaft, zielgerichtete Recherche, Umgang mit Antragsvokabular, Zielbeschreibung und Definition Zielgruppe.

Worum geht es?
#Fundraising #Stiftungen #Antragsvokabular

Referent*innen
Sabine Schwab | Kommunikationstrainerin, Politologin und Journalistin
Gerhard Schwab | EU-Fundraiser und Berater, Geschäftsführer Chorverband Berlin e.V.
www.foerderratgeber.de

Programm
09.30-10.00 Einlass
10.00-10:30 Begrüßung und Vorstellung
10.30-11.00 Begriffsklärung: Fundraising
11.00-11.10 Kurze Pause
11.10-12.30 Stiftungspraxis Teil 1
12.30-13.30 Mittagspause
13.30-14.15 Stiftungspraxis Teil 2
14.15-14.40 Gezielte Recherche: Zu welchem Programm passt mein Projekt?
14.40-15.00 Kaffeepause
15.00-16.00 Antragspraxis – Umgang mit dem Antragsvokabular
16.00-16.15 Kurze Pause
16.15-17.30 Formulierung von Zielbeschreibung und Zielgruppen anhand von Projekten 17.30-18.00 Transfer in die Praxis und Abschluss

Wer kann teilnehmen?
Studierende, Freischaffende, Projektemacher*innen, Einzelkünstler*innen, Kultureinrichtungen, Kollektive, Spielstätten/Projekträume
Alle Sparten

Vorausgesetzter Kenntnisstand
Basiswissen über die Förderlandschaft ist gewünscht.

Wann? Montag, 23.03.2020 | 10.00-18.00 Uhr (Einlass ab 09.30 Uhr)
Wo? Podewil | Klosterstraße 68, 10179 Berlin
Wie? Die Teilnahme ist kostenfrei, mit vorheriger verbindlicher Anmeldung, Anmeldung ist ab dem 03.03.2020 möglich über diesen Link
DIE ANMELDUNG IST VERBINDLICH, DA ES NUR WENIG PLÄTZE UND VIELE INTERESSENT*INNEN GIBT!

Hier kann das Infosheet zum Seminar als pdf heruntergeladen werden.


Informationen zur Zugänglichkeit
Das Podewil ist bedingt barrierefrei. Der Zugang zu den Räumen im Hochparterre ist durch einen Aufzug möglich, der über Rampe zum Keller zugänglich ist. Für weitere Informationen dazu bitte vorher anrufen: 030 247 49-778. Es gibt barrierefreie Toiletten.
Die nächsten Bahnhöfe mit Aufzug sind S- und U-Bahn Jannowitzbrücke oder U- und S-Bahn Alexanderplatz. Der U-Bahnhof Klosterstraße hat keinen Aufzug.
Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt, eine Live-Übersetzung wird nicht bereitgestellt.
Während der Veranstaltung werden Bild- und Tonaufnahmen zur Veröffentlichung angefertigt. Solltest du mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, wende dich bitte vor Ort an das Veranstaltungsteam.


Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter des Kulturförderpunkts Berlin!