Deutscher Übersetzerfonds

Der Deutsche Übersetzerfonds ist ein gemeinnütziger Verein und hat seinen Sitz im Literarischen Colloquium Berlin. Die Vergabe von Stipendien gehört zum Kernbereich des Deutschen Übersetzerfonds. Gefördert werden können Übersetzerinnen und Übersetzer fremdsprachiger Werke ins Deutsche, sofern die Übersetzung dieser Werke eine anspruchsvolle sprachliche, literarische Gestaltung im Deutschen erfordert. Zudem bietet der Deutsche Übersetzerfonds zahlreiche Fort- und Weiterbildungen an, wie die zweisprachigen Vice-Versa Werkstätten und  das Hieronymus-Programm für den Übersetzernachwuchs. Die Akademie der Übersetzungskunst des Deutschen Übersetzerfonds veranstaltet Seminare und Werkstätten, die der Fortbildung der Literaturübersetzer dienen, die Diskussion und Reflexion über Qualitätsmaßstäbe und Textstrategien vorantreiben, die Weiterentwicklung der Übersetzungsstrategien überdenken und die eigene Schreibkompetenz der Übersetzer befördern.


Es wurden 2 Förderprogramme gefunden

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Deutscher Übersetzerfonds: Reisestipendium

Die Höhe des Stipendiums richtet sich nach den tatsächlichen Reisekosten. Die Reise darf zum Zeitpunkt der Jurysitzung (max. 8 Wo. nach Antragsfrist) noch nicht angetreten worden sein.

Programm anzeigen

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Deutscher Übersetzerfonds - Arbeits- und Aufenthaltsstipendien

Arbeits- und Aufenthaltsstipendien für Übersetzer*innen fremdsprachiger Werke ins Deutsche. Die Stipendien sind für Aufenthalte von zwei bis vier Wochen vorgesehen und mit 400 € pro Woche dotiert. Die[...]

Programm anzeigen

Allgemeine FAQs zur Kulturförderung

Wie schreibe ich einen Antrag?

Was unterstützt das Programm "Kreatives Europa"?

Wie sollte ein Finanzierungsplan aussehen?

Wo finde ich Informationen zu Interessenvertretungen und Netzwerken in meiner Sparte?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kulturförderung und Antragsstellung finden Sie in unseren FAQs.