Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Deutscher Musikrat - Edition Zeitgenössische Musik
Mit den CD-Porträts der Reihe EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK, die der Deutsche Musikrat seit 1986 bei WERGO herausgibt, wird das Schaffen junger deutscher oder in Deutschland lebender Komponistinnen und Komponisten dokumentiert. Ihnen wird damit oft erstmals die Möglichkeit gegeben, sich auf Tonträgern einem breiteren Publikum im In- und Ausland zu präsentieren. Einführende Kommentare und Analysen, der Abdruck der vertonten Texte sowie Werkverzeichnisse sollen zu einem tieferen Verständnis der Musik und der Gedankenwelt führen, der sich die jungen Autoren verbunden fühlen.

Über die Einzelförderung hinaus verbindet der Deutsche Musikrat mit der stetig wachsenden Edition die Absicht, übergreifende Tendenzen im Komponieren der Gegenwart aufzuzeigen.

Die EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Produktionen entstehen überwiegend in Zusammenarbeit mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Durch die hohe Zahl an Co- und Eigenproduktionen werden durch die EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK auch Ensembles und Einzelinterpreten zeitgenössischer Musik gefördert.

Der Projektbeirat der EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK besteht aus Fachleuten, die vom Präsidium des Deutschen Musikrates bestellt werden. Einmal jährlich werden vier junge Komponistinnen oder Komponisten (bei Auswahl max. 40 Jahre alt) für eine Porträt-CD im Rahmen der EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK ausgewählt.

Förderkriterien

Um sich für die Edition Zeitgenössische Musik zu bewerben, müssen BewerberInnen zwei grundsätzliche Kriterien erfüllen:

1. Zum Zeitpunkt der Auswahl, d.h. auch der Bewerbung, sollte das 40. Lebensjahr nicht überschritten sein.

2. BewerberInnen sollten über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen oder über eine längere Dauer ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben
Antragsteller Künstler
Fördergebiete Deutschland, Land Berlin
Fördersummen keine Angabe
Unterlagen zur Antragseinreichung aktueller Lebenslauf, aktuelle Werkliste, Noten oder anderes Bild- und Tonmaterial bzw. andere Formen der Fixierung der Kompositionen soweit vorhanden
Tonträger (auch audio-visuelle Medien) mit Aufnahmen bereits aufgeführter Kompositionen soweit vorhanden
Einzelsparten und Themenfelder Musik
Neue Musik
Link zur Internetseite des Förderprogramms
Mittelherkunft Bund
Letzte Änderung 06.05.2019
Quelle: Deutscher Musikrat
Angaben ohne Gewähr
Antragsfrist
28.02.2018
Kontakt
Ansprechpartner
Frau Eva Pegel
Tel.: 0228 20 91-170
E-Mail: edition@musikrat.de

Deutscher Musikrat
Deutscher Musikrat - gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Edition Zeitgenössische Musik
Weberstr. 59
53113 Berlin, Deutschland

Tel.: 0228 2091-0
E-Mail: info@musikrat.de
Website: www.musikrat.de

Allgemeine FAQs zur Kulturförderung

Wie schreibe ich einen Antrag?

Was unterstützt das Programm "Kreatives Europa"?

Wie sollte ein Finanzierungsplan aussehen?

Wo finde ich Informationen zu Interessenvertretungen und Netzwerken in meiner Sparte?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kulturförderung und Antragsstellung finden Sie in unseren FAQs.

Weitere Links

Music Pool Berlin - Beratungsangebot für die Musik-Szene

Landesverband freie darstellende Künste Berlin - Interessensvertretung freie Darstellende Künste Berlin

Creative Europe Desk KULTUR - Kontakt­­stel­le für die Kultur­­förder­ung der EU in Deutschland

Touring Artists - Informationsportal für international mobile Künstlerinnen und Künstler

Kubinaut  – Berliner Community-Plattform für Kulturelle Bildung

Hier geht's zu den weiterführenden Links.

Allgemeine FAQs zur Kulturförderung

Wie schreibe ich einen Antrag?

Was unterstützt das Programm "Kreatives Europa"?

Wie sollte ein Finanzierungsplan aussehen?

Wo finde ich Informationen zu Interessenvertretungen und Netzwerken in meiner Sparte?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kulturförderung und Antragsstellung finden Sie in unseren FAQs.