Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung: JEP – Kurs II (Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.)
„JEP - Jung Engagiert Phantasiebegabt“ verfolgt das Ziel der kulturellen Jugendbildung. Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren, die bildungsbenachteiligt aufwachsen, soll der Zugang zu vielfältigen Angeboten kultureller Bildung ermöglicht werden. Im Mittelpunkt steht das gemeinschaftliche Entwickeln von kulturellen Projekten in der darstellenden und angewandten Kunst sowie in der Musik. Die Projekte können im Kursformat oder in Form von Jugendfreizeiten umgesetzt werden.
Zur darstellenden Kunst zählen die Sparten Theater, Tanz (z. B. Breakdance, Zeitgenössischer Tanz) und Film. In den Bereich der angewandten Kunst fallen Mode-, Grafik-/Webdesign, Architektur (z.B. Stadt-/Landraumprojekte, Projekte im öffentlichen Raum) sowie Graffiti. Musikprojekte decken die gesamte Bandbreite von Rap und Beatboxing bis hin zur Klassischen Musik ab. Sie können mit einem Auftritt bzw. Konzert abschließen oder als Hörspiel-/Hörfunkformat mit Präsentation bzw. Sendung im Radio konzipiert sein.

Im Rahmen von „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“ bietet das „Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e. V.“ das Programm Jung Engagiert Phantasiebegabt - Kurs II an.

Dieses Format bietet Kindern und Jugendlichen außerhalb der Institution Schule die Möglichkeit, ein kontinuierliches Bildungserlebnis mit kulturellem Schwerpunkt zu erfahren.

Zur Förderung der Nachhaltigkeit eines lokalen Bündnisses sind längere Maßnahmen ausdrücklich erwünscht und genießen gegenüber kleineren bzw. kürzeren Projekten Vorrang. Zur Förderung der Nachhaltigkeit eines lokalen Bündnisses sind längere Maßnahmen ausdrücklich erwünscht und genießen gegenüber kleineren Projekten Vorrang. Deshalb ist eine maximale Fördersumme von 45.000 EUR vorgesehen, die sich aus 2 Angeboten (Jugendfreizeit plus Jahreskurs) ergibt.

Obligatorisch ist die öffentliche Präsentation der im Rahmen des Kurses entstandenen Werke vor Publikum (Auftritte, Vernissagen) gegen Ende des Kurses. Auftritte und Vernissagen finden in Kultureinrichtungen, Nachbarschaftszentren, Mehrgenerationenhäusern, Jugendeinrichtungen, Schulen, Galerien oder im öffentlichen Raum statt. In Ausnahmefällen, wenn die Teilnehmenden z. B. eines besonderen Schutzraums bedürfen, kann nach einer Absprache mit der Projektleitung eine Aufführung auch intern umgesetzt oder durch eine Video-/Filmdokumentation ersetzt werden.

Förderkriterien

Antragsberechtigt ist ein Bündnis für Bildung, das heißt eine lokale Kooperation von mindestens drei Partnern, die außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren durchführen.

Gefördert werden Kurse, bei denen es sich um kulturelle Bildungsangebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche handelt.
Für das Format Kurs II müssen die regelmäßig stattfindenden wöchentlichen Kurse auf max. 88 Zeitstunden (ZS) ausgelegt sein (z. B. 2 ZS pro Woche für ein Schuljahr zzgl. Generalprobe und Aufführung). Für eine Gruppe von 8 Personen ist eine Honorarkraft und eine ehrenamtliche Mentorin bzw. ein ehrenamtlicher Mentor vorgesehen. In Ausnahmefällen, wie z. B. bei Film-, Musik- oder Hörspielformaten, in denen es notwendig ist, in kleineren Gruppen zu arbeiten, kann der Betreuungsschlüssel den Bedarfen angepasst werden. Hierzu ist von dem Bündnis eine gesonderte Erklärung einzureichen. Kurse können für maximal 12 Monate (auch überjährig) beantragt werden.
Alter der Zielgruppe: 8-18 Jahre
Art der Förderung Zuwendungen zur Deckung von Ausgaben des Zuwendungsempfängers für einzelne Vorhaben, die fachlich, inhaltlich und finanziell abgrenzbar sind.
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Projektförderung
Antragsteller gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Öffentliche Einrichtungen
Fördergebiete Deutschland, Land Berlin
Fördersummen keine Angabe
Einzelsparten und Themenfelder Kulturelle Bildung

Themenfelder
Kinder & Jugendliche
Link zur Internetseite des Förderprogramms
Mittelherkunft Bund
Letzte Änderung 10.05.2019
Quelle: Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Angaben ohne Gewähr
Antragsfrist
Keine Deadline
Kontakt
Ansprechpartner
Frau Kathrin Felzmann
Tel.: 069 67 06-220
E-Mail: felzmann@pb-paritaet.de

Weitere Ansprechpartner:
Kathrin Felzmann (inhaltliche Fragen)
Tel.: 069 67 06-220
E-Mail: felzmann@pb-paritaet.de

Ute Kraus-Blömeke (administrative und technische Fragen)
Tel.: 069 67 06-279
E-Mail: kraus-bloemeke@pb-paritaet.de

Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main, Deutschland

Tel.: 069 67 06 22 0
E-Mail: fobi@pb-paritaet.de
Website: www.bildungswerk.paritaet.org

Allgemeine FAQs zur Kulturförderung

Wie schreibe ich einen Antrag?

Was unterstützt das Programm "Kreatives Europa"?

Wie sollte ein Finanzierungsplan aussehen?

Wo finde ich Informationen zu Interessenvertretungen und Netzwerken in meiner Sparte?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kulturförderung und Antragsstellung finden Sie in unseren FAQs.

Weitere Links

Music Pool Berlin - Beratungsangebot für die Musik-Szene

Landesverband freie darstellende Künste Berlin - Interessensvertretung freie Darstellende Künste Berlin

Creative Europe Desk KULTUR - Kontakt­­stel­le für die Kultur­­förder­ung der EU in Deutschland

Touring Artists - Informationsportal für international mobile Künstlerinnen und Künstler

Kubinaut  – Berliner Community-Plattform für Kulturelle Bildung

Hier geht's zu den weiterführenden Links.

Allgemeine FAQs zur Kulturförderung

Wie schreibe ich einen Antrag?

Was unterstützt das Programm "Kreatives Europa"?

Wie sollte ein Finanzierungsplan aussehen?

Wo finde ich Informationen zu Interessenvertretungen und Netzwerken in meiner Sparte?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kulturförderung und Antragsstellung finden Sie in unseren FAQs.