Praktikum

Der Kulturförderpunkt bietet regelmäßig Praktika für Studierende an.

Praktikum: Mitarbeit im Berliner Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft

Beginn: nach Vereinbarung

Bewerbung: laufend

Befristet auf maximal drei Monate in Vollzeit (40 Stunden/Woche)

Der Kulturförderpunkt Berlin ist seit 2013 eine Anlaufstelle für Berliner Kulturschaffende, Künstler, Projektinitiatoren, Vereine und Akteure der freien Szene, die Informationen zum Thema Kulturförderung und -finanzierung suchen. Seit 2016 ist der Kulturförderpunkt Teil des Berliner Beratungszentrums für Kulturförderung und Kreativwirtschaft.

Das Praktikum bietet Einblicke in die Kulturförderlandschaft auf Landes- und Bundes- und EU-Ebene, die Möglichkeiten zur Antragstellung und Projektentwicklung, in die Beratungstätigkeit für kulturelle Projekte und die Organisation von Informationsveranstaltungen und Workshops.

Der Kulturförderpunkt Berlin ist ein Projekt der Kulturprojekte Berlin, eine landeseigene gemeinnützige GmbH mit dem Auftrag stadtweite, Sparten übergreifende Projekte zur Förderung, Vernetzung und Vermittlung von Kultur zu konzipieren und zu realisieren. Sie organisiert komplexe kulturelle Vorhaben der Stadt Berlin, ist Träger von Spielstätten und Festivals und übernimmt Serviceleistungen für Berliner Museen und andere Kulturinstitutionen.

Das Praktikum beinhaltet unterstützende Tätigkeiten bei:

-          Recherchen zu Fördermöglichkeiten, allgemein und projektbezogen

-          der Pflege des Webauftrittes www.kulturfoerderpunkt-berlin.de und arbeiten mit dem Ein CMS ist ein System zum Warten von Websites.
[Mehr: Klick auf den Begriff]
CMS
Typo3, sowie die Pflege und Erweiterung der Förderdatenbank mit Filemaker

-          Terminkoordination und Erfassung von persönlichen Beratungen von einzelnen Projekten

-          der Planung, Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen

-          der täglichen Büroverwaltung, Bürokommunikation und Korrespondenz

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

-          Interesse an der Berliner Kulturlandschaft und Kulturpolitik

-          gute Computerkenntnisse (Kenntnisse von Typo3 von Vorteil)

-          sehr gute Kenntnisse des Deutschen in Wort und Schrift

-          Organisationstalent, schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, Ausdauer, Selbstständigkeit, Belastbarkeit, Teamfähigkeit

Das Praktikum dient ausschließlich der Berufsvorbereitung, daher ist es Voraussetzung, dass das Praktikum begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung geleistet wird oder ein Pflichtpraktikum im Rahmen oder als Vorbereitung eines Studiums absolviert werden soll. Es wird eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von € 400.- gezahlt.

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Email an c.scheller(at)kulturprojekte.berlin, begleitet von einem kurzen Lebenslauf, Arbeitszeugnissen und einem Motivationsschreiben.

Wir machen darauf aufmerksam, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten leider nicht erstattet werden können.


 

 

Praktikum Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit

Kreativ Kultur Berlin bietet regelmäßig Praktika für Studierende an.

Praktikum mit dem Schwerpunkt Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit im Berliner Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft

  • Beginn: nach Vereinbarung
  • Bewerbung: laufend
  • Befristet auf maximal drei Monate in Vollzeit (40 Stunden/Woche)

Das Berliner Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft Kreativ Kultur Berlin bietet kostenfreie Beratungen, Infoveranstaltungen und Workshops, informiert zu Finanzierungsmitteln und betreut Online-Portale mit aktuellen Informationen für Kunst-, Kultur- und Kreativschaffende. Das Beratungszentrum ist ein Projekt von Kulturprojekte Berlin, einer landeseigenen gemeinnützigen GmbH mit dem Auftrag, stadtweite, Sparten übergreifende Projekte zur Förderung, Vernetzung und Vermittlung von Kultur zu konzipieren und zu realisieren. Sie organisiert komplexe kulturelle Vorhaben der Stadt Berlin, ist Träger von Spielstätten und Festivals und übernimmt Serviceleistungen für Berliner Museen und andere Kulturinstitutionen.

Das Praktikum beinhaltet unterstützende Tätigkeiten im Bereich Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit:

  • Recherche für redaktionelle Beiträge
  • Verfassen von Beiträgen für Newsletter, Social Media, Webseiten
  • Aufbereitung von Materialien für Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung von Workshopformaten und Informationsveranstaltungen
  • Recherche von Referent*innen und Veranstaltungsräumen
  • Allgemeine Bürotätigkeiten

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Interesse an der Berliner Kunst- und Kulturszene, der Kreativwirtschaft und an Kultur- und Wirtschaftspolitik
  • Gute Computerkenntnisse (MS Office, Ein CMS ist ein System zum Warten von Websites.
    [Mehr: Klick auf den Begriff]
    CMS
    -Kenntnisse von Vorteil, einschlägige Social-Media-Plattformen)
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit im Deutschen in Wort und Schrift
  • Sehr gute Englischkenntnisse bzw. weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert
  • Organisationstalent, selbstständige Arbeitsweise, schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität,
  • Ausdauer, Belastbarkeit, Teamfähigkeit
  • Führerschein B2 wünschenswert

Das Praktikum dient ausschließlich der Berufsvorbereitung. Daher ist es Voraussetzung, dass das Praktikum begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung geleistet wird oder ein Pflichtpraktikum im Rahmen oder als Vorbereitung eines Studiums absolviert werden soll. Es wird eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von € 500,- gezahlt.

Die Kulturprojekte Berlin GmbH strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Stadt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Vertreter*innen marginalisierter Perspektiven. Die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes wird unsererseits gewährleistet. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an: s.langnese(at)kulturprojekte.berlin, begleitet von einem kurzen Lebenslauf, Arbeitszeugnissen und einem Motivationsschreiben.

Alle datenschutzrechtlichen Informationen gemäß Art. 13 EU DSGVO, sowie Ansprechpartner für eventuelle Fragen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung für Bewerber*innen.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter des Kulturförderpunkts Berlin!